Über uns


Infos zur Guggenmusik Nordhüüler Mollis

 

Am Samstag, den 17. September 2011 wurde die Guggämusig Nordhüüler Mollis gegründet.

Das Datum hätte nicht besser sein können, man hörte das hüülen in Mollis schon von weitem. Ob es nun von den Gründungsmitglieder oder vom "Red Bull Racing Day" kam, weiss man nicht genau. 

Der Sinn und Zweck des Vereins ist es die Förderung und Verbreitung der fasnächtlichen Kultur, Förderung der Jugend, Erhalt und Belebung der Fasnacht und Unterstützung des kulturellen und gesellschaftlichem Leben in und ausserhalb Mollis.

 

Unsere Aktivitäten unter dem Jahr sind:

- der Ausflug "Surprise"

- Chilbi Mollis mit unserem Guggerzelt

- Probeweekend

- Chlaushöck

 

Seit 2013 organisieren wir alljährlich den Fasnachtsanlass: 

D`Hüülätä, der Fasnachtsstart in Glarus Nord!

   

Logo:

Unser Logo ziert die Windrose die nach Norden (Glarus Nord) zeigt und den Wolf "Hüüler", der wie wir gerne im Rudel lebt.


 Wissenswertes über den Wolf

  Der Hüüler(Wolf) ist ein Wesen aus der Familie der Gugger.

Wölfe sind seit dem 16. Jahrhundert in Europa bekannt, das Spielverhalten war damals noch nicht stark ausgeprägt.

In der Schweiz wurden die ersten Hüüler im Jahre 1874 in Basel gesichtet, wo sie unter Artenschutz gestellt wurden. Die Population stieg in Basel nach 1934  sprunghaft an, aber erst nach dem 2. Weltkrieges verbreitet sich die Art auch in der ganzen Schweiz. Heute trifft man verschiedene Arten von Wölfe auch in Süddeutschland, Österreich und Italien.

Wölfe haben schon frühzeitig Eingang in die Mythen und Märchen vieler Völker gefunden, sie zählen daher zu den bekanntesten Fasnächtler.

 Rudelverhalten des Hüülers 

Obwohl man auch einzelne Nordhüüler in der Wildnis antrifft, ist die normale Sozialordnung des Wolfes das Rudel. Das Wolfsrudel besteht im Regelfall aus dem Vorstand und deren Nachkommen, es handelt sich also um eine "Familie". Ausgestossene Welpen werden bei uns aufgenommen. Die Jung- und Altwölfe unterstützen den Vorstand bei der Aufzucht der neuen Welpen. Unter normalen Bedingungen besteht ein Rudel im Herbst also aus dem Vorstand, Jung und Altwölfe und dem Nachwuchs. 

Das Wolfsrudel leben im Normalfall in festen Revieren. Die Größe der Reviere wird im Wesentlichen durch die Orte und die Zahl der Spielorte bestimmt.

Grundnahrung des Wolfes sind kleine bis mittelgroße Säugetiere und vegetarische Kost, er nutzt dabei die im jeweiligen Lebensraum angebotene Ware. Die Flüssigkeitsaufnahme hängt ganz stark von jedem einzelnen Hüüler ab, Jung- und Nachwuchswölfe nehmen hauptsächlich Wasser auf.

 



06.01.2016

- D`Hüülätä 2017

- Sponsoren

 - Mitglied werden